Diskussion

More action needed. Sexism in German football

In Germany, Austria and across the German-speaking football world supporters are passionate, alternative and mostly have a progressive vision for football unmatched across Europe. So why is sexism so prevalent and why do very few people talk about it? Our panel of fans, campaigners and administrators explored what has been happening and what needs to change to create an inclusive environment. Speakers were Mara Pfeiffer, Journalist | Claudia Krobitzsch, Diversity Manager, German FA | Nicole Selmer, Deputy Editor-in-Chief ballesterer football magazine | Kurt Wacher, Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation. Host: Felix Tamsut, Writer (DW Sports)

Filmgespräch: Fußball als Geschäft und gesellschaftlicher Anker 
Die Reportage „United – Die Roten Rebellen aus Manchester“ erzählt, wie ein Milliardär den legendären Fußballclub Manchester United kaufte und warum das für viele Fans der Punkt war. Sie gründen einen eigenen Verein. Henni Nachtsheim (Badesalz, SGE), Mara Pfeiffer, Michael Ashelm (FAZ) und Regisseur Christoph Schuch diskutierten zum Thema: „Was macht Kommerzialisierung? Mit dem Fußball, mit unserer Gesellschaft, mit meinem Leben?“. Es moderierte Andrea Wink (Wiesbadener Kinofestival e.V.)

Vortrag

Der Weg ist lang: Sexismus im Fußball

Beim Sommercamp der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz vom 14. bis 16. August 2020 waren mehrere Gastredner*innen vor Ort. Die Journalistin und Autorin Mara Pfeiffer sprach zum Thema “Sexismus im Fußball”. Schwerpunkte waren Sexismus in der Fankurve, Anti-Sexismus-Arbeit von Fangruppen und organisierten Fans, Sexismus in der Sprache, Geschlechterbinarität und Sexismus im (Sport-) Journalismus. Im Anschluss gab es eine offene Frage- und Diskussionsrunde mit den Teilnehmer*innen.

Diversity Woche: Sexismus im Sport

In ihrem Vortrag zu „Sexismus im Sport“ widmete sich Journalistin Mara Pfeiffer im Rahmen der „Diversity Woche“ der Universität zu Köln drei Themenfeldern. Zunächst ging es um Sexismus im Fußball: Welche Rolle spielt er im Stadion? Wo taucht er auf, aber auch: Welche Aktionen und Zusammenschlüsse dagegen gibt es in der Kurve und wie wird er aktiv von dort bekämpft? Danach ging es um die Frage, an welchen Punkten Sexismus für Sportjournalist*innen in ihrer täglichen Arbeit Thema ist, wie er in Leser*innenbriefen auftaucht und was dagegen helfen kann. Im dritten Teil ging Pfeiffer der Frage nach, welche Rolle gendergerechte Sprache in (Sport-)Berichterstattung spielt, wenn es um Alltagssexismus und Ausgrenzung geht und wieso es bedeutsam ist, die Gewohnheit zu brechen, dass unter „Fußball“ meist selbstverständlich jener der Männer verstanden wird.

Moderation

Einsatz statt Abseits: Vielfalt im Fußball – gegen Ausgrenzung und Rassismus

Fußball verbindet, kann aber auch spalten. Er bringt Menschen zusammen und hat eine integrative Kraft, steht aber auch im Zusammenhang mit Rassismus, Gewalttätigkeit und Diskriminierung. Bei der Veranstaltung, ausgerichtet durch das Büro für Migration und Integration der Stadt Mainz, das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und den 1. FSV Mainz 05 e.V., wurden diese Themen und ihre gesellschaftliche Relevanz diskutiert. Auf dem Podium diskutierten Stefan Hofmann (1. FSV Mainz 05), Nina Reip (Netzwerk Sport und Politik), Stefan Schirmer (FC Ente Bagdad), Michael Grüber (Fanabteilung Mainz 05), Thomas Beckmann (Fanprojekt Mainz e.V.) und Dr. Gregor Rosenthal (BfDT), die Runde wurde moderiert von Mara Pfeiffer.

 

Referenzen
Die beste Visitenkarte sind zufriedene Auftrag- und Arbeitgeber.

Wörtermeer
Zurück zu Expertin.